wir wollen bauen
17/08/08
Wie schon so oft nutzen wir den freien Tag, um im Internet nach Immobilien zu suchen. Plötzlich kommt uns die Idee, warum nicht schon bald ein Häuschen kaufen anstatt erst in 5 Jahren. So haben wir von allen möglichen Bauträgern Prospekte angefordert, unsere grobe Preisvorstellung lag zunächst bei ca. 150000€ für alles.
Direkt nach der Arbeit wird auf der Suche nach Bauträgern weitergesurft. Nach Sichtung aller Prospekte kommen für uns nur 3 mögliche Baufirmen in Frage

Kommentar senden



erster Kontakt zu HVH
22/08/08
Nach der Arbeit besichtigen wir das Musterhaus von HvH in Kaarst, dort werden wir von Herrn Betke sehr freundlich empfangen. Insgesamt haben wir einen positiven ersten Eindruck von HvH gewonnen. Zwar müssen wir unsere Preisvorstellung ein wenig nach oben korrigieren, aber ein Haus für 120000€ sollte möglich sein.
Kommentar senden



oder doch Town und Country?
23/08/08
Für diesen Tag ist eine Musterhausbesichtigung bei der Firma Town und Country in Marsberg geplant. Das Haus sieht auch sehr ordentlich aus. In einem anschließenden Beratungsgespräch kommen wir auf einen kalkulierten Gesamtpreis von etwa 195.000 € für ein Flair 110 inklusive Grundstück und Nebenkosten.
Auf dem Rückweg besichtigen wir ein weiteres T&C-Haus in Züschen. Leider können wir das Haus nicht betreten, da der Estrich erst vor kurzem gelegt worden ist.
Zuhause hatten wir uns aus einigen Immobilienportalen zum Verkauf stehende Grundstücke herausgesucht, die wir uns auf dem Nachhauseweg anschauen wollen. Schnell wird klar, dass die Grundstückssuche in der Gegend gar nicht so leicht ist. Die meisten Grundstücke haben eine extreme Hanglage, sodass dort enorme Mehrkosten auf uns zukommen würden. Aber zum Schluss finden wir dann doch noch das ideale Fleckchen für unser Haus: Ein 615m² großes Eckgrundstück. Durch die optimale Lage auf dem Höhenrücken läd das Grundstück geradezu dazu ein, von uns bebaut zu werden.
Wieder zuhause dann die erste Ernüchterung: In der Grundstücks-Annonce steht "teilerschlossen". Macht das unser Traumgrundstück unbezahlbar?

Kommentar senden



erschlossen oder nicht?
24/08/08
Wir können es gar nicht abwarten, den Grundstücksbesitzer anzurufen. Dieser hat aber scheinbar nur seine Büronummer in der Annonce angegeben. Also muss das wohl doch bis morgen warten. Im Internet finden wir den Bebauungsplan für unser Grundstück und überlgen, wie man unser Traumhaus auf dem Grundstück platzieren könnte.
Im Netz informieren wir uns über die Konditionen diverser Kreditinstitute, gar nicht so einfach, was dort alles zu beachten ist! Auf den ersten Blick scheidet unsere Sparkasse am schlechtesten ab, mal abwarten...
Und so bleiben noch eine Menge Fragen offen:
Ist das Grundstück noch zu haben?
Wie hoch sind die Erschließungskosten?
Wie funktioniert die Finanzierung?
Zum Abschluss des Tages haben wir zum ersten mal ein Hausmodell auf dem Grundstückplan ausgerichtet.

Kommentar senden



Kontaktaufnahme zum Grundstücksbesitzer
25/08/08
Endlich erreichen wir den Grundstücksbesitzer. Das Grundstück ist noch zu haben. Nach Rücksprache mit der Stadt sind auch alle Leitungen bereits auf dem Grundstück vorhanden. Das Grundstück ist also doch voll erschlossen. Am Freitag wollen wir uns erneut mit dem Berater von T&C treffen, um uns das Grundstück gemeinsam anzuschauen. Vorher wollen wir uns noch die Bebauungspläne im Rathaus abholen.
Eine Frage bleibt offen: Bauen wir mit T&C oder doch mit HvH? HvH bietet mehr Leistungen in der Grundausstattung, dafür wäre T&C direkt ortsansässig. Wir warten weiterhin auf eine genaue Bauleistungbeschreibung von T&C, von HvH habe wir diese prompt nach unserem Telefonat mit dem Verkäufer erhalten.

Kommentar senden



T&C aus dem Rennen?
26/08/08
Endlich hat auch T&C eine Bauleistungsbeschreibung geschickt. Alles, was zum Energiesparen beiträgt, ist jedoch nicht inbegriffen. Hier fehlt uns weiterhin jede genaue Angabe. Alles in allem haben wir bei T&C mittlerweile ein ungutes Gefühl, einziger Vorteil die Ortsnähe.
Kommentar senden



Entscheidung für HvH
27/08/08
Spontan haben wir einen weiteren Termin bei Herrn Betke von HvH bekommen. Er rechnet uns einen Gesamtpreis von etwa 200.000 € aus. Insgesamt sind wir mit der Betreuung durch Herrn Betke bisher sehr zufrieden, weshalb wir uns schließlich für HvH entschieden haben. Zwar haben wir im Internet auch einige negative Erfahrungsberichte über HvH gelesen, diese machen aber insgesamt (hoffentlich) nur einen geringen Teil aus.
Vor Vertragsunterzeichnung bitten wir um einen Termin mit Herrn Betke und dem Bauleiter an unserem Grundstück, um weitere Fragen zu klären. Herr Betke hat uns fairerweise von Anfang an auf alle möglichen Kosten hingewiesen (auch auf zusätzliche Kosten für Erdarbeiten).

Kommentar senden



Termin vor Ort
29/08/08
Heute waren wir erneut am Grundstück. Zunächst haben wir im Rathaus und bei den Stadtwerken alle möglichen Unterlagen abgeholt. Alle Mitarbeiter warren sehr zuvorkommend und hilfsbereit, erstaunlich, wie unkompliziert Behördengänge sein können!!!
Anschließend haben wir uns schon einmal bei unseren neuen Nachbarn vorgestellt. Christoph hat eine erste Bodenprobe entnommen: Nach ca. 30cm Mutterboden treffen wir bereits auf den ersten Schiefer... Wir haben auch einmal den möglichen Hausgrundriss abgestekt. Das Grundstück ist doch ordentlich groß. Von der Umgebung konnten wir allerdings nicht wirklich viel erkunden, da alles im Nebel versunken war.
Auf dem Rückweg: 3h Stau wegen schwerem Unfall auf der A40. Christoph hat schon keine Lust mehr auf das Haus (Spaß!).
Zuhause dann wieder ein Schock: Das Grundstück wird jetzt auch über einen Makler angeboten. Sofort rufen wir den Grundstücksbesitzer an, er beruhigt uns und möchte uns zunächst alle Unterlagen über das Grundstück zukommen lassen. Wir bestätigen ihm dafür schriftlich unser Kaufinteresse. Anke hat trotzdem Angst, dass uns jemand das Traumgrundstück wegschnappt.

Kommentar senden



erster Besuch im Bemusterungszentrum
30/08/08
Heute haben wir uns bereits einmal das Bemusterungszentrum von HVH in Blankenheim angeschaut. Ehrlich gesagt waren wir sehr überrascht, was im Standard-Paket bereits alles enthalten ist. Der Berater dort war sehr freundlich und hat uns einige Fragen beantworten können.
Kommentar senden



Grundstück gesichert
03/09/08
Juhuu! Herr W. Hat uns unsere Kaufoption für das Grundstück schriftlich bestätigt und uns alle Unterlagen zugeschickt. Es fehlt jedoch ein Auszug aus dem Grundbuch wegen eventueller Altlasten. Wir haben deshalb direkt beim Amtsgericht einen Antrag dafür gestellt.
Außerdem haben wir bereits jetzt das Bodengutachten in Auftrag gegeben, die Kosten dafür bekommen wir nach Vertragsunterzeichnung zurückerstattet. Dadurch möchten wir uns böse Überraschungen nach Vertragsabschluss ersparen.
Auch nach dem mittlerweile (geschätzt) 50. Telefonat mit Herrn Betke ist dieser sehr zuvorkommend und lässt uns sofort alle angeforderten Unterlagen zukommen. Ohne Aufpreis entscheiden wir uns dafür, im gesamten Obergeschoss bodentiefe Fenster einbauen zu lassen.

Kommentar senden



Freifahrt
21/09/08
Da sich Ankes Eltern ein neues Auto gekauft haben, musste beim alten Auto der Tank noch leergefahren werde, dies haben wir für einen Ausflug zum Grundstück genutzt. Mit dabei eine gute Freundin, der wir stolz unser Grundstück präsentieren. Es hat doch tatsächlich einmal die Sonne geschienen. Nach einer langen Wanderung jubelt Ankes kaputtes Knie.
Mittlerweile haben wir auch den Auszug aus dem Grundbuch erhalten, alles ist in bester Ordnung.
Letzte Woche ist außerdem das Bodengutachten erstellt worden.

Kommentar senden



Treffen mit dem Bauleiter
01/10/08
Heute haben wir uns zum ersten Mal mit Herrn Betke und einem Bauleiter von HvH am Grundstück getroffen, das ganze in strömendem Regen!
Der Bauleiter machte einen sehr netten Eindruck, bei Fragen sollten wir uns jederzeit an ihn wenden. Außerdem sollten wir uns aufs Bauen freuen und uns deshalb nicht mit unnötigen Details den Kopf zerbrechen. Da das Grundstück etwas unterhalb vom Straßenniveau liegt, empfiehlt er uns, das Fundament um etwa 50cm zu erhöhen. Er rechnet mit Mehrkosten von ca. 6000 €.

Kommentar senden



Vertragsabschluss
13/10/08
Heute haben wir bei Herrn Betke den Bauvertrag unterschrieben. Bei ca. 50 Unterschriften war das ganze schon ziemlich unspektakulär.
Kommentar senden



Grundstückskauf
27/10/08
Heute hatten wir unseren Notartermin in Gütersloh. Auch das war extrem unspektakulär und hat nur ca. 20min gedauert. Leider hat sich der Vorbesitzer doch nicht mehr auf eine glatte Kaufsumme eingelassen.
Sobald alle Formalien erledigt sind, bekommen wir eine Aufforderung zur Zahlung der Kaufsumme.

Kommentar senden



Baudurchsprache
10/11/08
Wir machen uns auf nach Blankenheim, wo wir uns zusammen mit Herrn Betke und unserem zuständigen Betreuer für die Baudurchsprache treffen.
Die Positionierung des Hauses auf dem Grundstück ist sehr schnell geklärt, da die Firstrichtung durch den Bebauungsplan vorgegeben ist. Den Grundriss des Hauses haben wir nur minimal verändert.
Sämtliche Bad-Accessoires haben wir rausrechnen lassen, da uns diese nicht gefallen haben. Durch unseren vorherigen Besuch im Bemusterungszentrum ging unsere Bemusterung relativ zügig vonstatten. Wir können das nur jedem empfehlen, da man sich so zuhause in Ruhe Gedanken über die Zusatzausstattung machen kann. Sämtliche Fragen bezüglich Elektrik und Sanitär werden wir mit den zuständigen Handwerkern direkt abklären.

Kommentar senden



wir pflanzen einen Baum
15/11/08
Wie ein Sprichwort sagt, sollte jeder Mann in seinem Leben mindestens einmal ein Haus gebaut, einen Baum gepflanzt, ein Kind gezeugt und einen Achtzylinder gefahren haben. Den ersten Punkt dieser Liste sind wir bereits angegangen. Punkt zwei war heute an der Reihe. Zum letzten Mal in diesem Jahr haben wir uns auf zum grundstück gemacht, um zum ersten Mal auf unserem mittlerweile eigenem Grundstück zu stehen. Von zuhause haben wir einen Kirschlorbeer-Ableger mitgebracht, den wir in einer Ecke unseres Grundstückes eingepflanzt haben. Dabei hat sich herausgestellt, dass der Boden nicht wirklich leicht zu bearbeiten ist...
Außerdem hat Christoph endlich das "zu verkaufen"- Schild abmontiert, somit bleiben nur noch die letzten beiden Punkte der Liste offen!

Kommentar senden



Bauantrag
10/12/08
HvH hat uns sämtliche Unterlagen für den Bauantrag zugeschickt. Das heißt nochmal gefühlte 100 Unterschriften für jeden!!!
Kommentar senden



Baugenehmigung
24/12/08
Der Postbote bringt uns ein Weihnachtsgeschenk ! Nach gerade mal einer Woche erhalten wir unsere Baugenehmigung. Das ganze für nur 50 €. Na, dann kann es je bald losgehen.
Kommentar senden



Versicherungsfrage gelöst
07/01/09
Der Einfachheit halber haben wir uns für den Bauherren-Schutzbrief von HvH entschieden. Hier zahlen wir im ersten Jahr keine Prämie, in den beiden Folgejahren kommen wir im Vergleich zu anderen Versicherungen auch günstig weg. Vor allem die enthaltene Bauleistungsversicherung macht dieses Angebot für uns sehr attraktiv.
Kommentar senden



Baufreigabe
09/01/09
Die technische Baufreigabe wurde erteilt. Lediglich die bergbauliche Stellungnahme fehlt noch, darum werden wir uns in den nächsten Tagen kümmern. Mit dabei war eine Checkliste für das Bauvorhaben, die einzelnen Punkte werden wir dann beim Erstgespräch mit unserem Bauleiter abklären.
Kommentar senden



Post von HvH
13/01/09
HvH hat uns heute den 20.Juli als spätesten Hausübergabetermin mitgeteilt (mal abwarten...).
Unser Bauleiter hat sich noch einmal geändert, da der neue aktuell mehrere Bauvorhaben in der Umgebung betreut. Wir haben Herrn S. Direkt angerufen, um einen Termin für das Erstgespräch zu vereinbaren. Herr S. Hat sich das Grundstück sogar bereits angesehen.

Kommentar senden



bergbauliche Stellungnahme
15/01/09
Trotz angekündigter Bearbeitungsdauer von etwa vier Wochen haben wir heute von der Bezirksregierung nach nur drei Tagen die bergbauliche Stellungnahme erhalten (manchmal kann ein freundliches Wort am Telefon Wunder bewirken). Zum Glück liegen keine Altlasten vor.
Kommentar senden



Ersttermin Bauleiter
03/02/09
Nach etwa zweiwöchiger Pause haben wir uns mit dem Bauleiter zum Ersttermin am Grundstück getroffen. Der zuständige Tiefbauer war direkt mit vor Ort, um uns ein Angebot zu unterbreiten. Herr S. hat uns einen Bauzeitplan ausgehändigt, demnach war der Baubeginn für die kommende Woche geplant. Wäre da nicht ein kleines weißes Hindernis namens Schnee. Der liegt zur Zeit über 50cm hoch auf unserem Grundstück. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir uns ausführlich über das weitere Vorgehen unterhalten, im Moment sind für uns eigentlich keine Fragen mehr offen. Herr S. macht einen sehr erfahrenen Eindruck und war bisher für uns jederzeit erreichbar. Wir hoffen, dass dies so bleibt.
Für das Aufschütten des Grundstückes hat uns der Tiefbauer bereits ein Angebot erstellt, dabei liegen wir weit unter dem vorher angenommenen Preis. Die oft beschriebenen Mondpreise können wir somit bislang nicht bestätigen.
Den restlichen Tag haben wir mit Rodeln ausklingen lassen. So - jetzt reicht's aber auch mit Schnee für diese Saison, schließlich wollen wir ja bauen.

Kommentar senden



Küchenkauf
07/02/09
Nachdem wir in der vergangenen Woche sämtliche Küchenstudios in der Umgebung abgeklappert haben, haben wir heute den Kaufvertrag beim günstigsten Anbieter unterschrieben. Zur Geburtstagesfeier des Küchenstudios gab's als Bonus noch einen Kaffeevollautomaten von Siemens dazu. Zufällig arbeitet das Küchenstudio mit einem Partnerunternehmen in unserer Umgebung zusammen, wodurch wir uns eine Menge Lieferkosten sparen können.
Kommentar senden



Bautagebuch
08/02/09
Duisburg, Schmuddelwetter - ideal, um den Tag am PC zu verbringen. Nachdem wir in der Vergangenheit so ziemlich jedes HvH Bautagebuch im Internet verfolgt haben, haben wir uns überlegt, dass es doch schön wäre, wenn auch andere Leute unser Bauvorhaben online verfolgen können. Aber wie erstellt man eine Homepage? Für Neulinge können wir nur den WYSIWYG-Webbuilder empfehlen!
Kommentar senden



erste Verzögerungsmeldung
09/02/09
Uns erreicht die erste Verzögerungsmeldung von HvH, die wir bereits erwartet haben. Wir hoffen, dass wir spätestens Mitte März mit dem Bau beginnen können.
Kommentar senden



wir gehen online
14/02/09
Nach einer kurzen Schaffensphase von einer Woche geht unser Bautagebuch online. Gott sei Dank hat Christoph momentan noch die Zeit, sich um die Homepage zu kümmern. Das wird sich ja in 2 Wochen ändern...
Kommentar senden



es geht los ?
25/02/09
Heute habe ich von unserer zukünftigen Nachbarin erfahren, dass HvH bereits den Baucontainer und die Dämmung für die Bodenplatte geliefert hat. Obwohl auf dem Grundstück noch fast ein halber Meter Schnee liegt. War eigentlich nicht so geplant. Naja, schauen wir mal, ob die Dämmung bis zum Baubeginn noch dort steht. Außerdem sind wir mal gespannt, was der Tiefbauer sagt, wenn er erfährt, dass der Container und die Dämmung genau dort steht, wo später die Baustraße angelegt werden soll. Zur Not muss HvH halt alles nochmal umstellen. 
Kommentar senden



Baustromverteiler organisiert
14/03/09
Auf dem Weg zu unserem Grundstück haben wir heute einen kleinen Umweg nach Kassel in Kauf genommen. Dort haben wir übers Internet einen Elektroinstallateur ausfindig gemacht, bei dem wir unseren Baustromverteiler sehr günstig mieten können. Der Mitarbeiter dort war sehr freundlich und hat uns ausnahmsweise auch am Samstag empfangen. Danach sind wir mit Verteieler im Schlepptau zum grundstück zurück und haben den Vertieler bei unseren neuen Nachbarn untergestellt. Vielen Dank noch einmal dafür. Ein Elekroinstallateur aus der Umgebung wird uns den Verteiler dann demnächst anschließen. Auf dem Grundstück hat sich leider noch nicht wirklich viel getan. Der Schnee sorgt immer noch für Baustopp. Dafür gibt es aber jetzt endlich die noch fehlenden Bilder. Die Dämmung und die Container haben die Lieferanten doch tatsächlich einfach so auf den Schnee gestellt. Hoffentlich bleiben die beim Tauen des Schnees auch so stehen. Ist auf jeden Fall eine ganz schön wackelige Angelegenheit.
Kommentar senden



Baustromverteiler angeschlossen
21/03/09
Das ging aber sehr schnell. Mitte letzter Woche habe ich dem Installateur Bescheid gegeben, dass er den Kasten anschließen könne. Dieser wollte daraufhin die RWE beauftragen. Heute lag dann bereits die Rechnung der RWE für den Anschluss im Briefkasten. Wir sind immer erstaunt, wie schnell und unkompliziert das doch alles läuft. Hoffen wir mal, dass das bei den Hausanschlüssen auch so unkompliziert verläuft. Wenn der Schnee weg ist, kann es dann auch endlich richtig losgehen. Den Bauwasseranschluss erstellen die Stadtwerke direkt auf unserm Grundstück. Dadurch ersparen wir uns die Miete für das Standrohr. Laut Stadtwerke sind lediglich die Kosten für das Anklemmen des Wasserzählers zu tragen (~ 50 €). Schauen wir mal.
Kommentar senden



Fliesenbemusterung in Duesseldorf
04/04/09
Heute haben wir in Düsseldorf unsere Fliesen bemustert. Wie uns vorher klar war, haben wir die vorgegebenen 20€ pro m² nicht einhalten können. Aber dafür haben wir (wie wir finden) sehr schöne Fliesen ausgesucht. Und schließlich ändert man seine Fliesen ja nicht alle Tage! Herr Krieger der Firma Linnenbecker hat sich sehr viel Zeit für uns genommen und versucht, alle unsere Wünsche zu erfüllen. Mit dem Angebot sind wir dann zufrieden nach Hause gefahren und warten nun auf den Baubeginn.
Hier endet somit unsere Planungsphase, das heißt, weiter geht's im "Rohbau", denn nächste Woche soll der Vermesser kommen. Wir freuen uns schon!

Kommentar senden