Fundamente für's Carport gegossen
05/09/2009
Da wir am nächsten Wochenende das Carport aufbauen wollen, haben wir heute zusammen mit 4 fleißigen Helfern "mal eben" die Fundamente für's Carport gegossen. Dafür haben wir glaub ich 20 Säcke Zement verarbeitet. Das schwierigste war, die Fundamente an genau der richtigen Stelle zu platzieren. Die Aktion hat uns den ganzen Tag gekostet. Im Dunkeln haben wir mit der Laserwasserwaage nochmal nachgemessen und festgestellt, dass die Höhe der Fundamente noch nicht ganz stimmt. Das können wir aber noch ausgleichen.
Kommentar senden

Schotter nicht verdichtet
07/09/2009
Eigentlich sollten heute die ersten Pflastersteine für Terasse und Einfahrt verlegt werden.
Leider hat sich aber herausgestellt, dass beim Verlängern der Frostschürze der Schotter komplett mit Erde vermischt und hinterher nicht mehr verdichtet worden ist. Das heißt, von einem vorbereiteten Untergrund für Terasse und Einfahrt kann nun nicht mehr die Rede sein.
Da es sich nun um ein Porblem mit größerem Ausmaß handelt, hat uns heute Herr von Heiden persönlich auf der Baustelle besucht. Zum Glück hatten wir Fotos vom fertig geschotterten und verdichteten Untergrund dabei. Damit das alles möglichst schnell ausgebessert wird, haben wir jetzt einen ortsansässigen Tiefbauer auf Kosten von HvH engagiert. Der wird ab morgen das komplette Erd-Schotter-Gemisch ausheben und entsorgen und alles mit neuem Frostschutz auffüllen und verdichten.

Kommentar senden

und wieder einmal Kraterlandschaft
08/09/2009
Zum insgesamt dritten Mal ist jetzt der Bereich ums Haus herum aufgebuddelt worden. Wir haben schon gesagt, dass wir das ganze jetzt so offen lassen und mit Wasser füllen, dann fehlt nur noch eine Zugbrücke...
Bei Ausheben hat sich gezeigt, dass der Schotter auch in der Tiefe kein bisschen verdichtet war. Außerdem ist die Frostschürze an der Eingangsseite vom Haus zur Hälfte gar nicht verlängert worden. Aber auch das wird unser Tiefbauer nun erledigen.

Kommentar senden

Carport-streichen
10/09/2009
Nachdem der Tiefbauer gestern fertig geworden ist, konnten die Jungs heute mit ihren Pflasterarbeiten beginnen. Das heißt, heute sind erst einmal die Randsteine gesetzt worden.
Da wir ja am Samstag das Carport aufbauen wollen und das vorher noch zweimal gestrichen werden muss, wird es langsam Zeit für den ersten Anstrich. Kann ja nicht so viel arbeit sein. Denkste!
In der Lagerhalle von Wiese und Heckmann konnten wir uns breit machen und mal eben schlappe 7 (!) Stunden vor uns hinpinseln, dann war der Erstanstrich auch schon fertig! Als ich die ganzen schweren Balken gesehen hab, hab ich ordentlich Muffensausen gekriegt. Und ich war schon fast versucht, die Aktion am Samstag abzublasen und das ganze Carport aufbauen zu lassen. Der Preis hätte unseren finanziellen Rahmen momentan allerdings gesprengt.

Kommentar senden

streichen die zweite
11/09/2009
Beim zweiten Mal geht ja bekanntlich alles leichter und so haben wir heute für den zweiten Anstrich nur etwa vier Stunden gebraucht.
Die Randsteine sind auch fertig gelegt, sodass man sich jetzt schon so ungefähr vorstellen kann, wie Terasse und Einfahrt mal aussehen werden.

Kommentar senden

ein zweites Richtfest
12/09/2009
Mit vereinten Kräften haben wir das Carport aufgestellt. Extra hierfür haben sich Jens und Nicole ja ein neues Auto gekauft, weil wir den Hänger mit dem Holz mit unserem Auto nicht hätten ziehen können. Ich muss schon sagen, dass das ein ordentlicher Kraftakt war. Und bis der erste Dachsparren befestigt war, hab ich so einige Male echt Schiss gehabt. Der Rest war dann quasi ein Kinderspiel. Ein paar Wanderer haben uns extra einen kleinen Baum zum "Richtfest" vorbeigebracht. Ich find, das Carport kann sich sehen lassen.
Kommentar senden

fertig gepflastert
15/09/2009
Terasse und Einfahrt sind fertig gepflastert. Weil es aber angefangen hat zu regnen, müssen wir das Granulat später einstreuen.
Kommentar senden

Winterpause beendet
24/04/2010
Nachdem auch der allerletzte Schnee geschmolzen ist, wird es Zeit, eine neue Gartensaison einzuläuten. Außerdem wird nächste Woche das Gartenhaus geliefert.
Für heute haben wir noch einmal einen Minibagger geliehen, so konnten wir das Fundament ganz bequem ausheben. Und Christoph hat schon einmal einen Graben für den Untergrund der Trockenmauer gezogen, die wir ja im Sommer angehen wollen.

Kommentar senden

Schotter ohne Ende
26/04/2010
Wir haben das Gefühl, dass der Schotter auf unserem Grundstück von Tag zu Tag mehr wird. Heute sind nochmal 2 LKW-Ladungen für den Untergrund vom Gartenhaus und später den Weg geliefert worden.
Den Schotter haben wir direkt verdichtet und auch die Randsteine vom Fundament sind fertig gesetzt. Cathrin ist extra zum Helfen angereist. Ich muss sagen, unsere Richtschnur-Konstruktion hatte schon was...

Kommentar senden

Haus aufgestellt
28/04/2010
Gestern haben wir erst noch das Fundament ausgepflastert und abgerüttelt, aber das war quasi ein Kinderspiel. Anschließend konnten wir direkt mit dem Häuslebau beginnen.
Nach ein paar Startschwierigkeiten lief das wir am Schnürchen. Ich sag nur: Dachpappe unterlegen, Schrauben rausdrehen.....

Kommentar senden

Malerarbeiten
30/04/2010
Die letzten beiden Tage haben wir mit Gartenhaus-Streichen verbracht. Einen Tag lang grundieren und dann das ganze in Farbe.
Das Haus haben wir ganz in weiß gestrichen und Fenster und Türrahmen werden grau. Man hat uns zwar gewarnt, dass das weiß wettertechnisch zu empfindlich ist, aber überpinseln können wir ja immer noch. Bis jetzt hat die Zeit nur für eine erste Farbschicht gereicht, aber selbst das sieht schon ganz schick aus.
Die Regenrinnen haben wir auch noch befestigt, das war ziemlich zeitraubend. Von der Qualität waren wir auch nicht wirklich begeistert. Auf dem Dach ist jetzt erstmal 'ne Schicht Dachpappe, nächste Woche kommen dann noch Schindeln drauf.

Kommentar senden

Haus geschlossen
02/05/2010
Am Wochenende haben uns Sibylle und Rene besucht und wir haben gemeinsam Fenster und Türen im Haus eingebaut. Das heißt, unser modicüsschen ist bezugsfertig.
Kommentar senden

Easy shingle
08/05/2010
Heute wollten wir "mal eben" die Dachschindeln aufnageln. Das hat dann nur schlappe 9 Stunden gedauert. Das Problem war, dass die Dachpappe unter den Schindeln durch den Sand extrem rutschig war, sodass Christoph ein paarmal fast 'nen Abgang gemacht hätte.
Jetzt fehlen aber wirklich nur noch ein paar Kleinigkeiten wie Zierleisten oder die Fallrohre der Regenrinne.

Kommentar senden

Pflasterarbeiten 2010
16/05/2010
So richtig glücklich waren wir mit unserer Terasse und den Pflasterarbeiten insgesamt bislang nicht. Und damit wir uns nicht ewig ärgern, haben wir das Problem halt beim Schopf gepackt und das, was uns gestört hat, neu gemacht.
Die Stufen vor dem Haus waren bislang mit Tiefborsteinen umrandet. Die haben wir angefangen rauszunehmen und durch Granitpalisaden ersetzt. Zwei Stufen und die Haustüre ehlen noch, aber das eilt ja nicht. Auspflastern wollen wir die Stufen dann noch mit kleinen dunkelgrauen Granitsteinen.
Ums Haus herum möchten wir einen Kiesgraben als Spritzschutz setzen. Den Graben haben wir auch mit Granitsteinen eingefasst. Am Hausarbeitsraum ist der Weg dadurch etwas schmaler geworden, aber dafür konnten wir die Pflastersteine in einem etwas anderen Muster verlegen, ohne auch nur einen Stein schneiden zu müssen.
Zu guter letzt haben wir das große Terassenstück ein wenig eingekürzt. Platz ist auf der Terasse immer noch satt und genug, dafür sieht das ganze aber (finden wir zumindest) echt schöner aus. Und die Ecke hat auch direkt eine Granitumrandung bekommen. Das waren 2 Tage Knochenarbeit, die sich aber total gelohnt haben.

Kommentar senden

Grundstück modelliert
04/06/2010
Wieder einmal konnte Christoph seine Baggerfahrkünste verbessern! Weil das halbe Grundstück ja noch mit mehr oder weniger Schotter bedeckt war, haben wir uns noch einmal einen Bagger gemietet. Der erste Container war ruckzuck voll mit Steinen. Aber allmählich lässt sich tatsächlich ein Farbunterschied zwischen Erde und geschottertem Weg erkennen. Wir sind jetzt quasi bis auf die ursprüngliche Grasnarbe vorgestoßen. Demnächst kann dann alles nochmal durchgefräst werden und dann können wir Rasen säen.
Kommentar senden

Weg zum Gartenhaus
05/06/2010
Heute haben wir einen Weg von der Terasse hin zum Gartenhaus angelegt. Die Umrandung haben wir auch mit Granitsteinen gemacht. Um die äußerem Pflastersteine setzen zu können, brauchen wir erst noch einmal ein Schneidegerät. Also hat der Weg noch ein paar Lücken. Da, wo der Weg jetzt endet, sollen noch Stufen zum Rasen hinunter gesetzt werden
Kommentar senden

zwei Wochen gegärtnert
27/06/2010
In den letzten beiden Wochen hatten wir Urlaub. Den haben wir genutzt, um dem Garten den letzten Schliff zu geben.
Von einer Tiefbau-Firma haben wir eine 20 Meter lange Trockenmauer aus Diabas-Steinen und 5 Stufen vom Gartenweg zum Rasen setzen lassen. Den Rest haben wir alleine bewältigt.
Zunächst einmal war wieder jede Menge schüppen angesagt. Die komplette Böschung haben wir abgeharkt und geglättet. Das hat insgesamt 3 Container á 6m³ Steine ergeben ! Und dann haben wir uns 12m³ Mutterboden liefern lassen. Davon haben wir schlappe 60 Schubkarren auf den Beeten und den Rest auf der späteren Rasenfläche verteilt. Den Untergrund haben wir noch einmal ordentlich durchfräsen lassen und dann kkonnten wir endlich Rasen sähen. Mittlerweile ist schon ein grüner Teppich erkennbar.
Letzten Mittwoch haben uns Cathrin und Stefan besucht, und zwar mit einem ganz speziellen  Mitbringsel. Stefan hatte uns nämlich in seinem Garten sämtliche Heckenpflanzen aus kleinen Ablegern gezogen. Die haben wir gemeinsam eingepflanzt. Die Beete um die Heckenpflanzen herum haben wir gemulcht (mit über 4m³ Rindenmulch).
Zu guter letzt haben wir das Gartenhaus noch ein zweites Mal gestrichen, da leuchtet jetzt richtig!
Jetzt müssen wir nur noch dem Rasen beim Wachsen zusehen.

Kommentar senden

Holzunterstand gebaut
04/09/2010
Ursprünglich hatten wir mal überlegt, an der Hauswand, die zur Straße zeigt, einen Holzunterstand zu bauen. Der wäre allerdings ziemlich teuer geworden und wir hätten jedes Mal ums Haus rum latschen müssen, um das Holz rein zu schaffen. Also musste eine Alternative her. Wir haben jetzt einfach die Rückseite vom Carport mit Terassendielen "verbrettert". Damit das ganze besser zum Rest vom Haus passt, haben wir die Dielen natürlich vorher weiß gestrichen. Das ganze war eine gute Gelegenheit, die restlichen Pflastersteine, die noch immer im Weg lagen, mal wieder umzusetzen... Am Samstag haben wir dann auch direkt 3 Raummeter Buchenholz geliefert bekommen, das heißt, der Winter kann kommen. Auch wenn wir ganz gerne nocht ein bisschen den Spätsommer genießen würden, jetzt wo im Garten alles so schön blüht!
Kommentar senden